Lifestyle

Cocktails und Dinner im Restaurant Ju-Ma-Na des Banyan Tree Ungasan Resorts

By  | 

Ein Sonnenuntergang der den Himmel orange-rosa färbt, rauschende Wellen, Cocktails, mein Mann und ein fantastisches Dreigänge Menü. Wenn man mich fragt, wie man mich möglichst glücklich machen kann, würde ich genau diese Punkte aufzählen.

Essen macht einfach glücklich!

Wir lassen es uns hier auf Bali kulinarisch schon sehr gut gehen, aber es geht manchmal einfach noch besser. So genossen wir letzte Woche einen Abend der seines Gleichen sucht.

banyan tree ungasan bali-cocktails

Cocktail Time in der Ju-Ma-Na Bar
Das Banyan Tree Ungasan Resort hat uns eingeladen Dinner und Drinks im berühmten Ju-Ma-Na Restaurant/Bar zu genießen und auch das Resort etwas näher kennenzulernen.
Die Ju-Ma-Na Bar hat eine sehr umfangreiche Cocktailkarte, die mit den Signature Drinks beginnt. Ich würde jedem Gast empfehlen zumindest eine der Hauskreationen auszuprobieren. Mein Liebling ist der Rock the Kasbah mit Erdbeeren, Eis und Minze – schön frisch und fruchtig. Dazu gab es ein paar leckere Häppchen, wie Jakobsmuscheln (oh wie ich die in den letzten Monaten vermisst habe!) oder Seafood-Bruschetta.
Der Barbereich ist wirklich schön gestaltet mit all dem weißen Gestein und auf Gemütlichkeit mit den Loungemöbeln ausgelegt. Ein wenig konntet ihr von dem Barbereich ja schon im letzten Outfitpost sehen.

grau-look-outfit-4 Kopie

Dinner Time im Ju-Ma-Na Restaurant
Als die Sonne unterging und alle Cocktails geschlürft waren, sind wir in das Ju-Ma-Na Restaurant rüber gegangen, in dem ein Tisch auf der Terrasse für uns reserviert war. Das Restaurant ist Inselweit für seine exquisite Küche bekannt und hat schon so einige Awards abgeräumt. Wir hörten im Vorhinein, dass dort französische Küche mit einem japanischen Touch serviert wird und waren somit wahnsinnig gespannt was uns Feines aufgetischt wird.

ju-ma-na-restaurant-course-dinner

Für uns neu war die traditionelle Waschprozedur vor dem Dinner. Der Kellner kam mit einer goldenen Kanne und einer goldenen Schüssel zu unserem Tisch, damit wir uns mit Frangipani-Duft versetzten Wasser die Hände waschen konnten. Zudem wurde mir ein kleiner Hocker eigens für meine Handtasche gereicht, damit diese nicht auf dem Boden stehen muss – ein ausgezeichneter Service!

Vorweg gab es natürlich Brot, aber nicht irgendwie und nicht irgendeins! Eine Dame kam zu unserem Tisch und präsentierte uns einen riesigen Korb mit mindestens sechs verschiedenen Brotsorten, von denen wir wählen konnten. Dazu gab es einen Hummus-, einen Tomatendipp und natürlich Butter.

Nach dem Amuse Gueule bekamen wir den ersten Gang gereicht: Ama Ebi Tatar, Ein rohes Fischtatar, dazu Avocado Guacamole, Caviar, Blattgold und Miso Dressing.
Vor dem Hauptgang reichte man uns einen sogenannten Balancer, damit wir unsere Geschmacksnerven neutralisieren und uns somit perfekt auf das Kommende einstellen konnten. Dieses Joghurtsorbet mit Preiselbeergelée war so lecker, dass dies gut und gerne auch als Dessert serviert werden könnte :-).
Vom zweiten Gang war besonders mein Liebster extrem begeistert: Wagyu Duo No. 9, in Syrah Rotwein geschmorte Rippchen und gegrilltes Rindslendenfilet mit Kartoffelgratin, glasiertem Gemüse und Rotweinsauce. Wir sind eigentlich keine Schweinefleischliebhaber, aber diese Rippchen waren fantastisch!
Für mich als Naschkatze folgt nun der wohlmöglich wichtigste Gang, das Dessert! Serviert wurde ein Kuchen aus 70-prozentiger Valrhona Schokolade, der noch viel viel saftiger war als so mancher Brownie (oh Gott, ich sterbe gerade tausend Tode während ich das hier abtippe, denn am liebsten hätte ich JETZT SOFORT diesen Kuchen!!!). Dazu gab es Flur de Sel und ein super fruchtiges Himbeersorbet. Hach…

Als wenn all dies noch nicht genug des Guten wäre, wurden zum Espresso danach auch noch hausgemachte Pralinen gereicht. Es war rund um ein wirklich perfekter Abend und schreit förmlich nach einer Wiederholung!

ju-ma-na-restaurant-dinner-dessert

Das Banyan Tree Resort
Vor dem kulinarischen Highlightabend hatten wir die Möglichkeit uns das Bayan Tree Ungasan Resort mal genauer anzuschauen. Der Infinitypool ist ein absoluter Hingucker und bietet einen großartigen Blick über den indischen Ozean. Die blattförmigen Liegen im Pool laden zum stundenlangen Verweilen ein.
Das Gelände des Banyan Tree Ungasan ist riesig! Die unzähligen Villen verschiedenster Kategorien erstrecken sich über ein großes Gelände, weshalb das Hotel einen Buggy-Fahrservice rund um das Resort anbietet.
Jede Villa hat natürlich ihren eigenen Pool mit Terrasse. Das Interior ist sehr gemütlich und balinesisch angehaucht. Was ich interessant fand war, dass täglich eine andere Sorte Räucherstäbchen und Duftöl in den Zimmern verwendet werden.
Auch ohne im Banyan Tree Ungasan genächtigt zu haben, bin ich der Überzeugung, dass auch dieses Resort ein perfekter Ort für die Hochzeitsreise ist, denn die private Poolvilla, das exquisite Essen und die Lage am Meer sind einfach perfekt für ein Bali-Honeymoon mit Strandlage.

In Kooperation mit dem Bayan Tree Ungasan Bali.

This post is also available in Englisch

Frollein Julia is a young lady from Hamburg, Germany. Her profession is being a teacher, but despite this she is a travel-addict.

1 Comment

  1. Alena

    2014/06/18 at 22:02

    Das sieht ja mal fantastisch aus! Das Meer, das Essen, dein Outfit! Bezaubernd, mach weiter so!
    Schau doch mal vorbei, LG
    Alena | meet me stylish

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>