Travel

Unsere Verwöhntage im Intercontinental Jimbaran, Bali

By  | 

Nach unserem Action-Wochenende mit Vulkanbesteigung und Rafting letzte Woche, brauchten wir dringend ein wenig Erholung :-) , ist doch klar oder?!
Am besten ein Hotel, das nicht zu weit von unserer Villa entfernt ist, mit Strand zum Relaxen und großartigem Essen. Dafür war das Intercontinental Bali in Jimbaran gerade zu perfekt! Ein paar erste Impressionen dieser tollen Anlage habt ihr ja schon in diesem Outfit-Post gesehen, heute zeige ich euch mehr von diesem tollen Resort.


intercontinental-bali-jimbaran-club-room

Unser Zimmer

Wir hatten ein schönes Zimmer in der Intercontinental Club-Area des Resorts. Das Zimmer ist recht groß und mit allem ausgestattet was man braucht. Selbst eine Espressomaschine und eine exklusive Teeauswahl stehen bereit. Auf dem großen Flatscreen haben wir nachts das Fußballspiel Deutschland gegen Brasilien geschaut und somit das erste Mal so richtig einen Hotelfernseher genutzt :-) .
Das Bad ist auch sehr schön und mit wirklich allen Badutensilien (Shampoo, Wattepads, Zahnbürsten, Listerine, Rasierer und und und) ausgestattet. Wir haben uns total in die Duschkosmetika verliebt, denn das Shampoo riecht doch tatsächlich nach den Haribo Colaflaschen!!!
Ein Highlight ist außerdem das Pillow-Menu. Ihr könnt wie bei einer Speisekarte verschiedene Kissen wählen. Die Kissen, die bereits in unserem Bett lagen, waren schon so bequem dass wir nicht gewusst hätten, welche Kissenart nun noch besser sein kann.

Wenn ihr so ein Club-Zimmer bucht, habt ihr automatisch auch alle Club-Annehmlichkeiten inklusive. Dazu gehört vor allem die Club Lounge, in der ihr frühstücken, einen Nachmittagstee und abendliche Cocktails zu euch nehmen könnt – das jeden Tag und in eurem Buchungspreis schon inklusive! Wir lieben diese Art von Club Lounge Service, denn schon im letzten Jahr bei unserem Singapuraufenthalt genossen wir so einen Luxus.


intercontinental-bali-club-afternoon-tea

Das leibliche Wohl

Und nun kommen wir zu meiner Lieblingskategorie: ESSEN! Wer das Club-Paket bucht, muss sich auf kulinarische Highlights den ganzen Tag über einstellen. Das Gourmet Frühstück in der Club Lounge war göttlich. À La Carte haben wir uns die Highlights herausgepickt, was bedeutete, dass wir eigentlich fast die ganze Karte durchprobiert haben. Die Waffeln, das French Toast und das Bircher Müsli waren ein Gedicht!



intercontinental-bali-canapes

Am Nachmittag werden beim Afternoon Tea kleine Köstlichkeiten gereicht, von herzhaft bis süß. Spannend ist auch die sehr umfangreiche Teekarte! Wir sind große Fans von grünem Tee und haben da auch die ein oder andere neue Lieblingssorte entdeckt.

Am Abend gibt es in der Club Lounge Canapés und Drinks. Die Drinks können aber alternativ auch am Strand in der Beach Bar eingenommen werden. Die Cocktailkarte ist riesig und ich bin seit fünf Monaten endlich mal wieder in den Genuss gekommen meinen geliebten Champagner zu schlürfen. Denn Alkohol wird hier in Indonesien wahnsinnig hoch besteuert und ist damit extrem teuer. Daher war es für uns schon etwas Besonderes und Tolles mal wieder einen leckeren Cocktail zu trinken.

Als wenn all dies noch nicht genug des Kulinarischen wäre, so fährt das Intercontinental auch noch mit zwei Spitzenrestaurants auf. Wir haben im japanischen Restaurant „Ko“ diniert und ein unglaubliches Teppanyaki Showcooking genossen. Neben Sushi kann man dort nämlich japanische Koch-und Akrobatikkünste live beschauen. Unser persönliches Highlight waren da die Tiger Prawns, die mit einer leckeren Mayonnaise gebraten werden – yummy! Außerdem kann man bei diesem Teppanyaki Dinner Thunfisch, Rindersteak, Hühnchen, Ente, Prawns etc. bestellen, so viel man will.

Ein paar Eindrücke des Dinners habe ich für euch in dem kleinen Video festgehalten:



interconti-bali-club-pool

Die Anlage

Die Anlage des Resorts ist riesig! Zu dem gebuchten Club-Paket gehört auch ein eigener, separater Pool. Geht man an den Pool, kommt sofort ein Angestellter, bereitet einem die Liegen vor und bringt Wasser. Ein toller Service. Und: Ich liebe diese dick-gepolsterten Liegenauflagen! Wer es gemütlich mag, der sollte sich in einen der Bales legen. Diese kleinen balinesischen Pavillons sehen so hübsch aus und sind der Renner bei Touristen.

intercontinental-bali-art


Der andere und größere Hotelpool ist auch sehr schön und von Bars und Restaurants umgeben. Jede Menge Liegen stehen zur Verfügung und selbst auf dem Rasen und natürlich am Strand kann man sich zum entspannen zurück ziehen.

Das Highlight der Anlage, oder auch USP, sind aber die diversen Kunstwerke, die das traditionell balinesische Design des Resorts unterstreichen. Ein indonesischer Architekt hat das Designkonzept in den 90er Jahren entwickelt und erzählt damit die Geschichte Balis und der hinduistischen Traditionen. Wer sich dafür interessiert, sollte bei der Guest Relation mal nach einer gezielten Führung durch die Anlage fragen, denn dabei erfährt man viel über das Land und die Traditionen. Uns wurden erst dabei einige Sachen klar, bei denen wir uns bei Tempelbesichtigungen rund um Bali schon immer gefragt haben, was das eigentlich zu bedeuten hat.

intercontinental-bali-spa

Wellness

Wer nach Bali reist, MUSS Wellness machen! Die Insel ist bekannt für das üppige SPA-Angebot. Daher konnten wir natürlich zu einer einstündigen balinesischen Massage nicht nein sagen. Es gibt im Intercontinental zwei SPA-Bereiche: ein größeres Haupt-SPA und dann noch eine SPA-Villa, etwas abseits. Wir genossen unsere Partnermassage in der Villa und es war unglaublich! Dieser kleiner Wellnesstrakt ist wunderschön gemacht. Alles klein, verwinkelt, romantisch und natürlich balinesisch. Die Massage war auch ein Traum, denn die Massagegriffe werden von den Damen dort deutlich ruhiger und entspannter durchgeführt, als wir es bisher kannten. Hach, es war so toll…




intercontinental-bali-club-room-service

Service

Wenn es nach dem Personal ginge, wären wir während unseres Aufenthaltes nur am Essen und Trinken gewesen. Die freundlichen Mitarbeiter waren stets um unser Wohl bemüht und haben uns bestens verpflegt.



intercontinental-bali-travelblogger

In Kooperation mit Intercontinental Bali.

This post is also available in Englisch

Frollein Julia is a young lady from Hamburg, Germany. Her profession is being a teacher, but despite this she is a fashion-, beauty- and travel-LOVER!

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>