Fashion

Packing bags and leaving things behind

By  | 

travel-blogger

Wenn ihr diesen Artikel hier lest, sitze ich bereits im Flieger auf dem Weg nach Asien. Der letzte Tag in Hamburg liegt hinter uns, die Koffer sind gepackt und wir sind wahnsinnig gespannt, was das kommende halbe Jahr für uns Spannendes bereit hält.
Auch wenn es sich „nur“ um ein halbes Jahr Leben im Ausland handelt, so hatten wir im Vorfeld doch Einiges zu organisieren. Seit Neujahr haben wir einen regelrechten Impfmarathon hinter uns: 3 x Tollwut, 2x japanische Encephalitis, Polio, Hepatitis A, Cholera und Typhus. Hinzu kommen diverse Versicherungen, die speziell für diese lange Reise abgeschlossen werden mussten und natürlich die Fragen, was man mit der Wohnung, dem Auto und den laufenden Verträgen so macht?!
All das ging ganz gut zu organisieren, aber was mich am letzten Tag wirklich gestresst hat, war das Packen! Zusammen mussten wir auf 55kg Gepäck kommen. Klingt erstmal viel, gerade wenn man bedenkt, dass wir unsere Asienrundreisen von 3 Wochen immer mit je 12kg Gepäck gemeistert haben. Doch nun muss man an 6 Monate denken und an all die Eventualitäten. Mir blutete das Herz, als ich meine schöne Schuh-und Taschensammlung in Kisten verstauen musste, die nun auf dem Dachboden ein langweiliges Dasein fristen. Mehr als zwei Paar High Heels waren für dieses Vorhaben einfach nicht drin… Beim ersten Packversuch lagen wir 5kg über dem Maximum, also hieß es: nochmal alles auspacken und aussortieren! Und so kamen noch mehr schöne Sommersachen und heißgeliebte Kosmetika in schnöde Kartons. Nun haben wir eine solide Grundausstattung und das Positive daran ist, dass ich mir „Fehlendes“ einfach vor Ort nachshoppen kann ;). Und ein kleiner Tipp: ruhig das Handgepäck bis zum Maximum ausreizen!
Das Thema Sonnenbrillen war auch nicht so leicht. Es haben sich viele tolle Modelle über die Jahre angesammelt und am liebsten hätte ich sie alle mitgenommen. Meine auserwählten Lieblinge seht ihr übrigens auf dem Foto und diese werden im Laufe der nächsten Wochen noch alle im Detail vorgestellt, wobei einige auch meinem Liebsten gehören. An dieser Stelle möchte ich den Sonnenbrillenjunkies unter euch noch einen kleinen Shoppingtipp geben: Bei TK Maxx müsst ihr immer mal wieder das Sonnenbrillenregal checken, denn da schlummern unfassbare Schnäppchen. So gibt es z.B. Carreras für 35€-50€, meine Chloé Brille habe ich für 65€ statt 250€ geschossen und weitere Labels wie Tom Ford, Marc Jacobs oder Balenciaga erwarten euch dort.

sonnenbrillentrends-2014-1

Doch nun endlich zu unserer großen Reise. Unsere erste Destination ist die Ferieninsel Langkawi in Malaysia. Bei unserem letzten Urlaub haben wir bereits die Ostküste und das Landesinnere von Malaysia erkundet. Langkawi fehlte also noch auf unserer Liste und wir verbinden diesen Trip außerdem mit einem heiß ersehnten Besuch bei Freunden auf Penang. Am 9. März geht es dann in den Flieger nach Bali, wo wir uns erst ein Apartment in Legian und ab April dann eine tolle Villa mit Pool organisiert haben. Ihr werdet bei all unseren Stationen natürlich mit Bildern, Videos und schriftliche n Eindrücken bestens versorgt!
Der nächste Outfitpost kommt dann aus der Wärme ;).

Frollein Julia is a young lady from Hamburg, Germany. Her profession is being a teacher, but despite this she is a fashion-, beauty- and travel-LOVER!

1 Comment

  1. Yvonne

    2014/02/27 at 17:27

    Hach ja, die Wanderlust! Ich wünsche euch eine unglaublich tolle, erlebnisreiche Zeit! Ich finde es großartig, dass ihr für ein halbes Jahr nochmal rauskommt und euch nicht vom gewohnten Alltag abschrecken lasst.
    Gute Reise :)
    xx
    Yvonne

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>