Travel

Mein persönlicher Langkawi-Reisebericht

By  | 

cenang-beach-langkawi-swim

Unsere Mini-Auswanderung nach Asien begann mit einer Woche Inselurlaub auf Langkawi in Malaysia. In diesem Artikel möchte ich euch unsere Erlebnisse dort genauer schildern und auch ein paar Tipps loswerden, falls ihr vorhabt auch mal dort Urlaub zu machen. Außerdem haben wir vor Ort ein wenig gedreht und dabei herausgekommen ist das folgende Video, also unbedingt anschauen :)!
Zunächst einmal würde ich euch empfehlen, einen Roller oder ein Auto zu mieten, so dass ihr ganz selbständig die Insel erkunden könnt. Die Straßen sind für asiatische Verhältnisse absolut top und selbst für Roller-Anfänger leicht zu befahren.

Der Westen Langkawi’s
Unser tolles Hotel the Danna liegt im Westen der Insel, womit wir es zu dem Seven Wells Wasserfall und dem Cable Car nicht weit hatten. Plant einen Trip zu dem Seven Wells Wasserfall unbedingt mit ein, denn allein der Weg dort hoch bringt viel Spaß. Es sind viiiiiele Stufen hoch entlang des Dschungels, die man bei Hitze besteigen muss, aber etwas Bewegung im Urlaub hat ja noch keinem geschadet, oder? Während der Trockenzeit sind sowohl Wasserfall als auch die Bassins davor trocken, der Besuch lohnt sich aber trotzdem. Man hat einen schönen Blick über den Regenwald runter zum Meer. Außerdem leben dort die entzückendsten Äffchen, die dusky leaf monkeys. Das sind friedliche, schüchterne Äffchen, die den ganzen Tag nichts anderes machen als in den Wipfeln eines bestimmten Baumes zu sitzen und dessen Blätter zu futtern.
Ein Besuch des Cable Cars lohnt sich auch. Man darf nur keine Höhenangst haben, denn es geht in der kleinen Gondel teilweise schon sehr steil hoch. Dort oben sieht man auch die berühmte Brücke, die über die Hügel Langkawi’s verläuft, diese ist aber schon seit etwa zwei Jahren geschlossen.

Der Norden Langkawi’s
Unser persönlicher Lieblingsstrand liegt im Norden und heißt Pasir Tengkorak Beach. Es handelt sich um eine kleine Bucht mit klarem, türkisen Wasser, welches sonst nirgends zu finden ist an den Küsten Langkawis. Aber Obacht vor den Makaken Affen, denn die schauen sich die Strandtaschen der Touris auch gerne mal genauer an und nehmen mit, was sie kriegen können. Nett anzuschauen ist der Strand beim Four Seasons Hotel und der anliegende Tanjung Ruh Beach. Aber zum Sonnenbaden oder Schwimmen eher schwierig, da das Wasser trüb ist und es keine Schattenplätze am Strand gibt. Ihr fragt euch vielleicht, warum ich so ein Problem mit trüben Wasser habe. Einerseits sind wir durch unsere Reisen nach Pulau Rawa oder Pulau Perhentian ziemlich verwöhnt, was perfektes Meer angeht und zweitens gibt es im Westen Malaysias ziemlich fiese Feuerquallen, die eben bei trüber Suppe schwer zu sehen sind.
Im Norden und Nordosten gibt es auch die Flüsse, auf denen die bekannten Mangroventouren angeboten werden. Zuerst wollten wir so eine unbedingt auch machen, aber als wir uns die Landschaft drumherum mal angesehen haben, fanden wir es dann doch nicht so aufregend. Eine Freundin erzählte mir auch, dass so eine Bootstour nicht so das Wahnsinns Highlight ist.
Den schönsten Wasserfall habe ich euch ja schon vorgestellt. Der Durian Perangin führt selbst zur Trockenzeit noch ausreichend Wasser, so dass man im Bassin davor ein kühles Bad nehmen kann. Absolut zu empfehlen!

cenang-beach-langkawi

Der Süden Langkawi’s
Die Hauptstadt Kuah Town ist kein wirkliches Must See. Wir sind einmal durchgefahren und fanden den Ort eher uncharmant.
Südlich vom Flughafen befindet sich der bekannteste und größte Strand von Langkawi: Pantai Cenang. Dort haben wir vier Tage am nördlichsten Zipfel, im Meritus Pelangi Resort, genächtigt. An gewissen Abschnitten dieses Strandes findet man auch Ecken mit klarerem Wasser, das Spazieren dort lohnt sich also ;). Die ganzen Restaurants hinter dem Strand empfanden wir als Tourimagnet, denn die Küche ist international und auch ziemlich teuer. Wir essen lieber lokales asiatisches Essen, welches man am Cenang Beach schon gezielt suchen muss.

Mein Resümee
Langkawi kann man machen, muss man aber nicht. Ich persönlich fand die Inseln auf der Ostseite Malaysias viel viel schöner, allerdings ist es auch komplizierter dort hinzureisen. Für Asien-Einsteiger ist Langkawi ganz gut, aber mir persönlich haben die sieben Nächte gereicht, um die wichtigsten Spots zu erkunden und um etwas am Strand zu entspannen. Wir waren im Februar dort, was tiefste Trockenzeit bedeutet. Wir hatten jeden Tag perfektes Wetter mit Sonne nonstop und Temperaturen um die 34°C.

sunset-langkawi-cenang

This post is also available in Englisch

Frollein Julia is a young lady from Hamburg, Germany. Her profession is being a teacher, but despite this she is a travel-addict.

5 Comments

  1. Martin

    2014/03/22 at 10:57

    Ich kann voll und ganz verstehen, warum das euer Lieblingsstrand ist!!! Weißer, endloser Sand..hach watt is dat schön :) Ich kann mir vorstellen, dass man die Insel am besten auf einem Roller erkunden kann…durch die Größe bedingt ist das Straßennetz bestimmt nicht so groß ausgebaut wie bei uns in Deutschland! Na ich würde sagen ein traumhaft schönes Video und ein perfekter Miniauswanderungsstart :) Freu mich auf euch!! xx Maddin

  2. Nadja

    2014/03/24 at 09:12

    Ui, sehr schöner Travelguide! Ich werde Ende des Jahres wahrscheinlich nach Langkawi reisen! Da kann ich die Tipps gut gebrauchen:) Ich werde übrigens im Mai auch auf Bali sein! 😀 Also schön noch Posts darüber schreiben;)
    Liebe Grüße aus Australien,
    Nadja

  3. Julia

    2014/03/24 at 12:19

    @Nadja
    Oh das freut mich, danke!!!!
    Ihr werdet hier nach und nach mit Bali versorgt 😉

  4. Natalie

    2014/04/24 at 11:15

    Wir haben eine 4-Wöchige Malaysia Rundreise gemacht – Langkawi war unsere persönliche Enttäuschung. Dreckig, stinkend, charmlos und überall Bauruinen – gerade am Pantai Cenang. Und dann ein Touri-restaurant neben dem nächsten.

    Wenn man keine großen Ansprüche hat, dann kann man Langkawi machen. Ich bin aber durch jahrelanges Reisen doch recht verwöhnt und da war Langkawi eine einzige Enttäuschung. Lieber weiter nach Thailand. 1,5 Stunden mit dem Boot von Langkawi aus liegt Koh Lipe – und da ist es dann auch wirklich schön!

  5. at

    2015/01/29 at 11:32

    Die Langkawi Skybridge öffnet nach umfassenden Sanierungsarbeiten übrigens wieder nächsten Monat.

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>