Highlights

Unsere erste Honeymoon-Erfahrung auf Bali im Viceroy Hotel

By  | 

Wie jetzt, Honeymoon? Ist das Frollein denn schon verheiratet? Nein, das nicht aber verlobt und das schon seit einem Jahr. Die Hochzeit wird höchstwahrscheinlich 2015 stattfinden, nach 11 Jahren wilder Ehe… wie die Zeit vergeht…
Und weil spätestens dann unsere eigene Hochzeitsreise ansteht, dachten wir uns, schauen wir doch schonmal vorab wie wir es denn gerne hätten. Eine gute Vorbereitung ist ja alles bei einer Hochzeit, also warum nicht auch schon mal den Honeymoon üben ;-)?

viceroy-bali-infinitypool

Vor unseren zwei wundervollen Tagen im Viceroy Hotel in Ubud, welches übrigens eines DER Honeymoon Hotels hier auf Bali ist, habe ich mich gefragt, was denn eine Hochzeitsreise so von einem normalen gemeinsamen Urlaub unterscheidet. Nun ist es mir klar geworden, denn genau SO wie die letzten Tage möchten wir unsere Hochzeitsreise erleben. Wie das SO genau aussieht, seht ihr auf den folgenden Bildern. Und natürlich findet ihr auch allerhand Infos rund ums Hotel und warum dieses perfekt für Honeymonners ist.

Die Zimmer
Wir hatten eine Deluxe Terrace Villa, die mit eigenem Infinitypool, Terrasse und eigenem Pavillon aufwartet. Dieser Pavillon ist einfach irre gemütlich und läd zum Lesen und einfach nur zum Bestaunen der Kokospalmen und Affenbrotbäume ein. Der Blick ist hier wirklich fantastisch und man bekommt einen tollen Eindruck, WAS Bali ist.
Zum Sonnenbaden stehen auf der Terrasse natürlich auch zwei Liegen bereit.

Im Zimmer selbst war das Bett mein persönliches Highlight, denn ich habe dort wie ein Baby geschlafen, was mir hier auf Bali in den letzten Monaten sehr sehr selten passiert. Denn entweder ist es zu warm, die Klimaanlage zu laut & zu kalt, lärmende Tiere rund um das Haus (was hier nachts so los ist, unfassbar!), unerwünschte Tiere IM Haus undundund. Aber all das war in unserer Villa im Viceroy definitiv nicht der Fall und wir haben beide geschlafen wie die Murmeltiere. Das Bett ist 2,20m breit und mit zwei Matratzenauflagen belegt, ich liebe das!!!

Markus musste natürlich als aller erstes die iphone-Dockingstation ausprobieren und war, dies als kleiner Tipp für die Herren unter euch, durchaus mit Klang und Leistung zufrieden :).

Ich hingegen habe in der Zeit das Badezimmer näher unter die Lupe genommen. Eine große Badewanne in der Mitte des Raumes war der Hingucker. In einer Ecke versteckt liegt die geräumige Regendusche und in der anderen Ecke die Toilette. Des Weiteren gab es zwei Waschbecken und alle Annehmlichkeiten, die man sich wünscht.

Wohn-und Schlafbereich liegen zusammen in einem großen Raum. Ein gemütliches Sofa, Minibar, Espressomaschine und ein 47 Zoll Flatscreen laden zum Relaxen ein, falls es mal draußen regnen sollte (was in Ubud nicht selten vorkommt).

Das leibliche Wohl
Wer uns kennt, der weiß dass Markus und ich richtige Foodies sind. Wir lieben gutes Essen, geben dafür gerne Geld aus und kochen auch (unseres Erachtens) ganz gut. Deshalb starteten wir unseren Aufenthalt im Viceroy Hotel auch mit einem ausgiebigen Lunch im hauseigenen Restaurant namens CasCades. Es liegt direkt neben dem berühmten Hauptpool unter den traditionellen Stroh(?)-Dächern mit grandiosem Blick hinein ins Tal.
Als Vorspeise hatten wir ein absolut köstliches Beeftartar, als Hauptgang saftig gegrillten Fisch und als Nachtisch Crème Brûlée mit Zitronengrasaroma. Es war unglaublich lecker und besonders raffiniert angerichtet, wie ihr auf den Bildern sehen könnt.
Das CasCades Restaurant ist asienweit bekannt und so mancher wohlhabender Balinese oder Tourist lässt sich zum Dinner auch gerne mal mit dem Helikopter dort hin fliegen, denn der hoteleigene Helilandeplatz ist nicht weit.

Im CasCades Restaurant gibt es auch das à la carte Frühstück, welches uns auch nochmal total umgehauen hat. Wir haben unsere persönlichen Highlights bestellt, aber bestimmt noch so vieles nicht probiert, was ganz sicher auch extrem lecker ist. Von den Zitruscrépes mit Erdbeeren und Bananen, warmer Schokosauce und frischer Sahne könnte ich mich nur ernähren, die waren göttlich!!!! Alle Gerichte haben immer etwas ganz Besonderes an sich, nichts ist Standard. So kommt zum Beispiel das Signature Omelett mit Camembert und Preiselbeeren oder der Joghurt mit Mangopüree und geröstetem Müsli, so schön angerichtet dass man es eigentlich gar nicht essen mag.

Die Anlage
Die Hotelanlage wirkt recht übersichtlich. Rund um die Lobby findet man das Gym, eine Bibliothek inkl. Konferenzraum und einen Shop. Dann kommt schon der bekannte Infinitypool als Gemeinschaftspool mit Liegen und Pavillons. Daneben das eben beschriebene CasCades Restaurant und wiederum daneben liegt das Lembah SPA. Die 25 Villen verschiedenster Kategorien liegen meist im Hang hinunter zum Tal, so dass fast jede Villa diesen tollen Blick hat.

Wellness & Sport
Zum Sport machen waren wir viel zu entspannt, also kann ich euch zum Gym keinen ausführlichen Testbericht liefern.
Aber im Lembah SPA hatten wir eine seeehr entspannende Paarbehandlung. Zunächst eine Stunde balinesische Ganzkörpermassage, dann ein Ganzkörperpeeling und eine Joghurtpackung. Wir hatten danach babyweiche Haut. Für das ultimative Zweisamkeitserlebnis ging es in eine mit Blüten zurechtgemachte Badewanne. All dies dauert etwa zwei Stunden, aber damit ist der Wellnessspaß noch nicht vorbei, denn danach ging es noch ins Dampfbad, in den Kältepool und zum Schluss in den sprudelnden Jacuzzi, natürlich mit einem Drink in der Hand und Blick ins Tal (sofern es nicht schon dunkel ist).

Service
Bezüglich des Service möchte ich das Hotelpersonal besonders hervorheben. Bei denen wurde mal wieder deutlich, wie extrem nett, freundlich, offen und interessiert die Balinesen doch sind. Klar, wir sind die Gäste und gezwungenermaßen muss das Personal freundlich zu uns sein, aber im Viceroy gelang ihnen das derart unaufgesetzt und ehrlich, dass es einfach nur Spaß machte. Mit Agung haben wir uns über seine Scherze halb totgelacht, mit Made haben wir unsere indonesischen Sprachkenntnisse aufgebessert und von Ketut lernten wir noch einiges über die balinesischen Traditionen und die Kultur. Es waren durchweg intelligente, interessierte aber auch lustige Gespräche und wir fühlten uns stets extrem wohl mit diesen tollen Menschen.

Wie es in einem Tophotel üblich ist, erwartete uns am Abend der Evening Turn Down Service in unserem Zimmer, mit bereit gelegten Bademänteln, einer Praline für jeden als Betthupferl usw..

Ein sehr praktischer Service ist der Shuttle hinein nach Ubud. Jeden Tag bis abends 22Uhr fahren hoteleigene Autos die Gäste nach Ubud und holen diese dann natürlich auch wieder ab, kostenlos natürlich.

Und warum ist das Viceory Bali denn nun so geeignet für das perfekte Honeymoonerlebnis?
Natürlich kommt es ganz darauf an, was man von seiner Hochzeitsreise erwartet, wieviel Budget man hat und was einem wichtig ist. Das ist bei den Brautpaaren durchaus verschieden. Wer aber ein wenig so tickt wie wir, für den ist das Viceroy perfekt.
Die Ruhe die man dort genießt ist einfach toll. Rund um die eigene Villa sieht und hört man nichts und niemanden und hat das Gefühl ganz für sich allein zu sein. Und das führt mich zu einem wichtigen Faktor eines gelungenen Honeymoons: Zweisamkeit! Theoretisch kann man seinen ganzen Urlaub nur alleine in der Villa verbringen, denn Das Zimmer ist groß genug, Pool vorhanden und Essen wird einem 24/7 ins Zimmer geliefert. Selbst die SPA-Behandlungen können auf die eigene Villa verlegt werden. Wer also seinen frisch angetrauten Schatz nur für sich haben will, der ist hier genau richtig.
Der Service ist so ausgezeichnet, dass man sich selbst um nichts kümmern muss und auch das ist meines Erachtens ein wichtiger Aspekt eines gelungenen Honeymoons: einfach mal berieseln und verwöhnen lassen.
Als weiterer und wichtiger Aspekt einer schönen Hochzeitsreise ist natürlich das Drumherum. Ubud und Bali sind einfach zu schön und wollen entdeckt werden. Ubud ist ein perfekter Ausgangspunkt um viele wichtige Sights Balis zu besuchen. Auch ist die Luft dort frischer, die Landschaft grüner und die Menschen balinesischer. Also definitiv ein Muss für Balireisende!
Dass das Viceroy Bali im letzten Jahr zum besten Luxury Honeymoon Hotel Asiens gewählt wurde, dürfte meine Aussagen auch nochmal unterstreichen :).

In Kooperation mit Viceroy Bali.

This post is also available in Englisch

Frollein Julia is a young lady from Hamburg, Germany. Her profession is being a teacher, but despite this she is a travel-addict.

3 Comments

  1. Sonja

    2014/06/09 at 13:09

    Das lädt zum Träumen ein… Bali steht gleich als nächstes auf unserer Liste. Wir sind gerade in Thailand. Von hier ist es nicht so weit wie aus Deutschland, das müssen wir ausnutzen, solange wir noch hier sind. Vielleicht gönnen wir uns dann auch das Viceroy.

    Liebe Grüße von einer fleißigen Leserin

  2. Laura

    2014/06/13 at 19:46

    Wow, ich bin wirklich neidisch. Die Bilder sind einfach so schön. Bali ist aufjeden Fall eine Reise wert. Ihr habt es echt gut 😉 genießt die Zeit

    Viele viele Grüße
    Laura von http://lila-lodge.blogspot.de/

  3. Julia

    2014/06/15 at 12:13

    Hallo liebe Sonja,

    ja ihr müsst unbedingt nach Bali kommen! Die Insel ist so ganz anders als Thailand und ihr werdet euch garantiert verlieben :)
    Mit dem Viceroy tut ihr euch richtig was Gutes und die Umgebung von Ubud mit den grünen Reisterrassen ist einfach hinreißend!

    Ich wünsche euch ganz ganz viel Spaß :)

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>