Beauty

Skincare-Tutorial: How to deal with complicated skin?

By  | 

mischhaut-reinigung
Just like many other people I have to deal with a combination skin, where the so called „T-zone“ shows comedones and glow and on the other side, my cheeks and the skin around the eyes is quite dry. Finally I found out how to deal with these skin problems and want to tell you my secrets in several skin tutorials. Today we start with the most important, the skin cleansing!

——

Eigentlich hatte ich wegen meiner atopischen Dermatitis immer eher trockene Haut. Nun ist es aber entweder dem Alter oder dem Stress geschuldet, dass ich seit einem halben Jahr eine ausgeprägte Mischhaut habe. Ganz klassisch: glänzende T-Zone, in der selbigen große Poren und Unreinheiten. Die Partien um die Wangen und Augen sind dagegen eher trocken und neigen zu Fältchen. Pickel und Falten in einem Gesicht kann kein Mensch gebrauchen, oder?
Deshalb habe ich beschlossen, euch an meinen Erkenntnissen aus der Mischhautpflege teilhaben zu lassen. Denn nach einigen Monaten und Experimenten habe ich nun den Dreh raus und alle Unreinheiten bekämpft!
Der Start in diese Hautpflegeserie erfolgt heute mit einem Blick auf meine Reinigungsroutine. Denn nichts ist wichtiger bei Mischhaut als eine gründliche Hautreinigung morgens und abends.

hautreinigung-mischhaut-produkte

Wie entstehen eigentlich Komedonen (Mitesser)?
Komedonen an der Nase und am Kinn sind ein typisches Zeichen für die Mischhaut. In der T-Zone sondern die Talgdrüsen (die Hautfett produzierenden Drüsen in der Haut) besonders viel Fett/ Talg Richtung Hautoberfläche ab. Wenn die Follikel (Poren) nun durch Hautschüppchen oder Schmutz verstopft sind, kann der Talg nicht richtig abfließen und sammelt sich, bis ein Komedon entsteht. Diese sind entweder hell oder schwarz.

Und genau an dieser Stelle setzt die Hautreinigung an. Die Poren sollten morgens und abends von störendem Schmutz oder Hautschüppchen befreit werden, damit diese Unreinheiten gar nicht erst entstehen können. Bei Mischhaut empfiehlt es sich, in der T-Zone alle paar Tage ein Peeling zu benutzen, um abgestorbene Hautzellen zu entfernen. Ansonsten reicht ein Waschgel morgens oder/ und abends.

oil-of-olaz-reinigungsbuerste-1olaz-reinigungsbuerste-1

Mein persönlicher Heilsbringer ist die Anwendung einer Gesichtsreinigungsbürste! Noch nicht lange sind solche Modelle auch für uns Endverbraucher erhältlich und ein sehr effizientes aber günstiges Modell möchte ich euch hier vorstellen. Die Reinigungsbürste von Oil of Olaz kostet etwa nur 30EUR und ist in der Drogerie eures Vertrauens erhältlich. Anbei wird auch ein Reinigungsgel geliefert.

Ich verwende diese Bürste alle zwei Tage entweder morgens oder abends. Ihr könnt sie auch mit unter die Dusche nehmen, denn laufendes Wasser macht ihr nichts aus. Bei empfindlicher Haut wählt ihr Stufe 1 und ansonsten die kräftigere Stufe 2. Ich nehme immer Stufe 2, denn diese hat einen sehr angenehmen Massageeffekt. Ihr appliziert ein wenig Waschgel auf die Bürste, verteilt dieses grob im ganzen Gesicht und nehmt euch dann ganz entspannt jede Gesichtspartie bürstenderweise vor.
Studien haben gezeigt, dass dank solcher Bürsten deutlich mehr Schmutz von der Haut abgereinigt wird, als nur durch das Verwenden eines Waschgels etc.. Ich zumindest bin großer Fan und gehe nirgends mehr ohne meine Bürste hin!

Ansonsten verwende ich beim abendlichen Abschminken stets Reinigungsmilch und anschließend ein Gesichtswasser. Die meisten Gesichtswasser haben eine adstringierende Wirkung. Das bedeutet, dass sie dafür sorgen, dass sich die Poren verkleinern und sich somit ein feineres Hautbild ergibt.

Als weiteren Schmankerl für die T-Zone nutze ich einmal die Woche eine Reinigungsmaske von Kiehls (Rare Earth Pore Cleansing Mask).

Und das war es auch schon zu meiner Hautreinigungsroutine. Ich hoffe, es waren ein paar hilfreiche Tipps dabei und seid gespannt auf den zweiten Teil dieses Tutorials, denn da geht es um Hautpflege mit Crémes und Co..

Zur Zeit verwende ich: die Olaz Reinigungsbürste mit dem entsprechenden Waschgel oder dem creamy Foam Cleanser von Rituals, Reinigungsmilch von Caudalie (Mandel & Kornblume), Gesichtswasser von Rituals und die Reinigungsmaske von Kiehls.

——

Comedones appear, when sebum does not get out of the sebaceous gland properly. That’s why it is so important to keep these „free“ and clean. My personal highlight regarding skin cleansing is a brush. I am using a skin cleansing Brush from Olaz every two days, which costs around 30EUR. I can really really recommend this! There is already a cleansing product inside (also from Olaz), but sometimes I use my beloved creamy Foam Cleanser from Rituals.
My routine starts with a cleansing milk from Caudalie to remove my make-up. The next step is to clear the face with a tonic (in my case from Rituals). Once a week I apply a cleansing mask on my nose, chin an forehead (from Kiehls).
If you have further questions regarding my cleansing routine, don’t hesitate to ask!
In the next tutorial we will continue with an appropriate skin care, like creams and so on.

Frollein Julia is a young lady from Hamburg, Germany. Her profession is being a teacher, but despite this she is a fashion-, beauty- and travel-LOVER!

1 Comment

  1. Charlotte

    2013/11/03 at 12:34

    Über das Thema habe ich grade gestern auch geschrieben, Mischhaut ist wirklich ein leidiges Thema. Aber solche Beiträge sind immer interessant. Ich würde bei Mischhaut zum Beispiel nicht zu Reinigungsmilch, sondern immer zu einem Gel greifen. Ich persönlich habe sonst das Gefühl mein Gesicht nicht richtig rein gewaschen zu haben und ich würde wetten, dass die Pickelchen wieder überhand nehmen würden. Aber da sieht man mal wie unterschiedlich die Haut auf Produkte reagiert!
    Die Gesichtsreinigungsbürste finde ich sehr interessant, die schaue ich mir noch mal genauer an. :)

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>