Travel

Ein Wochenende auf den Gili Islands

By  | 

Wie heisst es so schön? Wer A sagt muss auch B sagen. In unserem Falle: wer Bali sagt muss auch Gili sagen! Denn sobald ich in Deutschland mit jemandem über mein geliebtes Bali sprach, kam sofort die Frage auf: „Und warst du auch schon auf den Gili Islands?“ Nun endlich kann ich diese Frage mich einem JA beantworten! Denn von Freitag bis heute (Sonntag) haben wir ein entspanntes Wochenende auf Gili Air verbracht.

Die Gilis gehören zu Lombok, der großen Insel östlich von Bali und sind für ihre weißen Strände und das türkis-blaue Meer bekannt. Es gibt insgesamt drei Gili Islands: G. Air, G. Meno und G. Trawangan. Wir haben uns für Gili Air entschieden, denn diese soll ruhiger/entspannter sein als G. Trawangan. Trawangan ist nämlich die Partyinsel von den dreien und bietet neben vielen Bars und Restaurants auch Strandparties. Da uns nicht nach einem Partywochenende, sondern nach Chillen zumute war, haben wir uns für Gili Air entschieden. Gili Meno ist die mittlere der drei Inseln und touristisch noch recht unerschlossen, wer ein wenig Robinson Crusoe Feeling haben möchte, der ist dort richtig.

gili-air

Es gibt unendlich viele Transferanbieter, die die Touristen von Bali zu den Gilis bringen. Wir haben unseren Transfer über auslandssemester-bali.de für ca. 35EUR pro Person organisiert, sind aber nicht so zufrieden mit der Abwicklung gewesen. Das kann ich euch also nur bedingt empfehlen. In der Regel wird man mit einem Kleinbus von seiner Bleibe auf Bali früh morgens abgeholt und zum Hafen seiner Wahl gefahren. Unser Boot fuhr ab Padang Bai, was weit im Osten Balis liegt. Von dort aus ist es aber nur noch etwa 1,5h Bootsfahrt zu den Gilis. Deutlich länger auf See ist man, wenn man ab Sanur fährt.

Übernachtet haben wir im Manta Dive Resort und das kann ich euch wärmstens weiterempfehlen! Auch hier haben wir nur 35EUR pro Nacht bezahlt und waren sehr zufrieden. Es gibt dort sehr charmante Hütten mit dem typisch indonesischen Strohdach oder die neue Garden View Zimmer. Wir waren in den neuen Zimmern untergebracht und fanden alles tip top.

Die Aktivitäten der Insel sind schnell geschildert: diverse Wassersportarten, Schnorcheln, Tauchen, um die Insel Radfahren, Relaxen und Essen. Der schönste Strandabschnitt zum entspannen und baden ist auf Höhe des Beachclubs. Am besten schnorcheln lässt es sich allerdings beim Strandabschnitt des Restaurants „Le Cirque“, aber das erkennt ihr eigentlich auch immer an den zahlreichen Schnorcheln im Wasser ;).

Und so verbrachten wir (ich, Markus, Sarah, Chris und Martin) zwei herrlich entspannte Tage auf dieser kleinen, schönen Insel. Wie man wunderbar auf den Bildern erkennen kann, ist das Meer dort wirklich sehr schön und man kann hier, im Gegensatz zu Balis Gewässern, auch schön schwimmen und schnorcheln. Ein persönliches Highlight und Must-Do auf den Gilis ist das abendliche Seafood BBQ! Wir haben so unfassbar leckeren Fisch (Red oder White Snapper) am Strand gegessen.

PS: Ich möchte an dieser Stelle keine Panik verbreiten, euch aber doch auf etwas Wichtiges hinweisen. In Indonesien ist Alkohol sehr teuer, weshalb sich einige Locals daran versuchen selbst Schnaps herzustellen. Wenn man das stümperhaft angeht, erhält man kein reines Ethanol (Trink-Alkohol) sondern lebensgefährliches Methanol. Den Unterschied schmeckt man nicht, ist aber schon in geringen Mengen höchst gesundheitsschädlich oder tödlich. Es gab in Indonesien und im Speziellen auf den Gili Islands, Lombok oder auch Bali (seltener auf Bali) Todesfälle, weil Drinks mit Methanol-Alkohol gepantscht waren. Daher würde ich empfehlen, auf den Gilis lieber auf Cocktails zu verzichten. Wenn es Alkohol am Abend sein soll, dann lieber Getränke aus Flaschen, wie Bier oder Wein. Damit ist man auf der sicheren Seite.

This post is also available in Englisch

Frollein Julia is a young lady from Hamburg, Germany. Her profession is being a teacher, but despite this she is a travel-addict.

4 Comments

  1. Annette

    2014/06/16 at 11:16

    Ich war früher sehr viel in Asien unterwegs und vor etwa 25 Jahren auf Gili Trawangan. Damals war es eine wirkliche Robinson Insel – keinerlei Hotels, Clubs, etc. Es gab Strohmatten, Gaslampen, abwechselnd Black Rice Pudding oder Fried Bananas zum Frühstück, ansonsten nur frisch gefangenen Fisch und Reis. Es kostete umgerechnet etwa 5DM(!) „all inclusive“ pro Tag. Ein unglaubliches Erlebnis!

    LG
    Annette | Lady of Style

  2. Lali

    2014/06/16 at 15:42

    Ein Träumchen. Ihr habt’s gut. :)

  3. Aylin

    2014/07/23 at 03:06

    Gili Air ist wirklich ein Traum. Wir sind dort 10 Tage „hängen“ geblieben: http://www.todaywetravel.de/2013/12/reise-frei-auf-gili-air.html

    Mit etwas Glück sieht man sogar Riesenschildkröten beim Schnorcheln. :-)

  4. Julia

    2014/07/23 at 09:13

    Hey Aylin,
    na da schau ich doch gleich mal bei dir rein :)
    Wir haben mittlerweile auch viel Gutes von G. Meno gehört!

    Schildkröten haben wir bei dem Trip leider nicht gesehen :/

    Liebst,
    Julia

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>