Lifestyle

10 Tipps, wie ihr im Asienurlaub gesund bleibt

By  | 

Egal wie viele Vorsichtsmaßnahmen man im Urlaub ergreift, sicher sein kann man sich nie, dass man sich nicht etwas einfängt. Nichts desto trotz gibt es ein paar einfache Tipps, die schonmal ein gewisses Risiko des Krankwerdens nehmen.
Wir leben nun schon seit vier Monaten auf Bali und erlebten in den letzten Jahren einige Asienurlaube. Also haben wir dementsprechend schon den einen oder anderen Keim mitgenommen 😉 .
Ein Mix aus eigenen Erfahrungen und bekannten Urlaubstipps habe ich euch hier in meinen top 10 Tipps für Reisegesundheit in Asien festgehalten:


1. Informiert euch vorher rechtzeitig über nötige Impfungen

Eine Woche vor dem Asienurlaub mit Hepatitis A Impfungen anzufangen ergibt keinen Sinn, denn gewisse Impfungen (auch Tollwut, Typhus, Cholera oder japanische Encephalitis) müssen in bestimmten Abständen mehrmals geimpft werden, damit sie wirken.
Informiert euch über die Impfempfehlungen eures Urlaubslandes auf der Homepage des Auswärtigen Amtes und holt euch dann eine Impfberatung bei eurem Arzt.
Die Techniker Krankenkasse zum Beispiel übernimmt alle Impfkosten für eure Urlaubsreise, soweit ich weiß.


reiseapotheke-asien-urlaub-3

2. Eine gut ausgestattete Reiseapotheke einpacken

Nichts ist nerviger, als im Urlaub Apotheken abzuklappern, sich mit dem Verkäufer nicht auf Englisch über die Erkrankung verständigen zu können und ominöse Medikamente zu kaufen, die in Deutschland wahrscheinlich nie auf den Markt gelassen werden würden.
Denkt daher beim Packen unbedingt an eine Reiseapotheke, die unter anderem folgende Mittel enthalten sollte: etwas gegen Magen-Darm-Beschwerden, Kopfschmerzen, Fieber, grippeähnliche Symptome, Pflaster, Schmerztabletten, Anti-Mücken-Mittel(!!!) und etwas gegen Herpes.

3. Auf langen Flügen viel Trinken und Bewegung

Wenn man 13 Stunden oder länger im Flieger sitzt, muss Thrombose vorgebeugt werden. Einige nehmen vor Antritt der Reise Aspirin, denn das hat eine blutverdünnende Wirkung. Andere, mit Vorbelastung zur Thromboseentwicklung, injizieren sich vor dem Flug den Wirkstoff Heparin.
Für alle aber gilt, viel viel viel Wasser trinken, damit das Blut möglichst dünn bleibt und gut durch den Körper zirkuliert, ohne Thrombosen zu bilden. Steht dafür ruhig öfter mal auf und geht in die kleinen Küchen im Flieger, dort stehen immer Getränke.
Ab und zu dehnen und gezielte Bewegungen der Beine und Arme sind auch angeraten.


reiseapotheke-asien-urlaub-1

4. Kein Wasser aus der Leitung trinken!

Sauberes Trinkwasser ist hier in Asien so eine Sache. Ich würde niemals aus der Leitung trinken, es sei denn, das Hotel wirbt klar mit einem eigenen Brunnen und versichert, dass deren Leitungswasser sicher ist.
Ansonsten auch fürs Zähneputzen den Mund lieber mit Trinkwasser aus der Flasche ausspülen, wenn man unsicher ist.

5. Wasser nur in versiegelten Flaschen kaufen!

In Supermärkten ist es eigentlich Usus. Aber egal wo ihr Wasserflaschen kauft, schaut vorher unbedingt nach, ob der Deckel versiegelt ist, um sicher zu gehen dass nicht irgendwer das frische/gute Wasser durch Leitungswasser ausgetauscht hat.

6. Du kannst zwar alles wissen, aber nicht alles essen!

Pflegte mein Chemielehrer damals immer zu sagen und damit hat er recht. Auch wenn wir uns kulinarisch durch ganz Asien probieren und schonmal Hühnerfüße auf unserem Teller lagen, so ist doch immer ein wenig Vorsicht geboten. Gerade in Supermärkten oder an Marktständen sollte man sich beim Kauf von unbekannten Nahrungsmitteln informieren. Ich habe gerade letztens zum Beispiel eine Packung Candle Nuts eingekauft, weil ich dachte, dass es sich um eine gewöhnliche Nuss zum knabbern Handelt. Nix da! Die Nuss ist im rohen Zustand giftig, liegt aber ohne Warnung im Supermarkt herum.

7. Lebensmittel vor dem Verzehr genau anschauen!

Natürlich sollte man bei seiner Asienreise möglichst experimentierfreudig sein und sich durch die traditionelle Küche des Landes durchprobieren. Denn aus Angst vor Magen-Darm-Problemen den Urlaub über im McDonalds zu sitzen ist keine Lösung.
Esst auch ruhig an Garküchen, die auf den Straßen stehen. Schaut euch aber bei allen Bars, Restaurants und Garküchen die hygienischen Gegebenheiten an. Wie frisch sehen die Zutaten aus? Liegt rohes Fleisch oder roher Fisch in der Hitze rum? Wie gepflegt sehen die Verkäufer aus?
Achtet auch darauf eure Speisen möglichst heiß/gegart zu essen, denn das tötet schon die meisten Keime ab.

8. Verscheucht Fliegen von eurem Essen!

Fliegen sind dafür bekannt durch ihre bloße Anwesenheit auf unseren Speisen Keime zu übertragen. Ich möchte auch nicht, dass die Fliege die eben noch auf einem Hundehaufen saß, es sich nun auf meinem Curry gemütlich macht.
Es gibt aber auch so unsympathische Fliegen (schimmern grün und sind recht dick), die ihre Eier auf dem Essen ablegen, wodurch wir Menschen ziemlich krank werden können.
Also: Fliegen immer schön verscheuchen und wenn erstmal die grünen Fliegen auf dem Essen saßen, das Gericht nicht mehr anrühren!


reiseapotheke-asien-urlaub-2

9. Sterilium immer dabei haben

Die Toiletten hier in Asien sind meistens ein Graus. Mit sauberem, fließendem Wasser, Klopapier, Seife oder Handtüchern dürft ihr hier nicht rechnen (außer in Hotels, guten Malls und guten Restaurants). Habt daher immer Taschentücher und Sterilium/Sanitizer Tücher dabei.

10. In Großstädten immer ein Strickjäckchen in der Handtasche haben!

Sei es in Einkaufszentren oder in der U-Bahn, Asiaten übertreiben es mit der Klimaanlage maßlos! Daher sind es in diesen Orten locker 10Grad Celsius kälter als draußen. Ich weiß nicht wie viele Schnupfen ich mir schon geholt habe, weil ich verschwitzt (draußen sind es ûber 30Grad Celsius) in ein eiskaltes Einkaufszentrum gegangen bin.
Also: Strickjacke, Pulli oder ein großes Tuch zum Umhängen dabei haben und anziehen!

Frollein Julia is a young lady from Hamburg, Germany. Her profession is being a teacher, but despite this she is a travel-addict.

8 Comments

  1. Sven

    2014/07/02 at 10:06

    Sehr gute Tipps! Kann ich nur so unterschreiben… Ich war vor kurzem auf einem Road Trip durch die USA und hatte auch einen schnupfen nach dem anderen. Ärgerlich, aber was solls. Es gibt ein Desinfektionsspray für DEN RACHENRAUM. Klingt bescheuert und schmeckt auch so, jedoch bekommt man damit Mandelentzündung und Co. ganz gut auch ohne Antibiotikum in den Griff. Gerade wenn es so Klimaanlagen Bakterien sind…

    Ich wünsche dir von Herzen Viel Spaß. Mein Reiseherz ist, nur durch deine Tipps, wieder auf dem Sprung ins nächste Abenteuer :)

  2. Corinna

    2014/07/02 at 11:43

    Perfekt, Dein Artikel kommt gerade recht, denn am Montag geht es für mich nach Singapore und Koh Samui. Danke für die Checkliste und Dir wünsche ich noch eine tolle Zeit in Asien.

  3. Julia

    2014/07/02 at 13:45

    Hi Sven,
    haha ich habe auch noch nie vom Desinfektionsspray für den Hals gehört, klingt aber irgendwie typisch amerikanisch 😀
    Es freut mich total, dass ich deine Reiselust noch etwas anstacheln konnte, also los, ab in den Fliiieger!

    Liebste Grüße,
    Julia

  4. Julia

    2014/07/02 at 13:50

    Hallo Corinna,

    juhu, dann kamen die Tipps ja wirklich zeitlich top gelegen :)
    In Singapur ist alles sehr sauber. Nur Little India ist dann wieder sehr asiatisch 😉 und da müsste man sich die Essensstaände schon etwas genauer ansehen.
    Was wir in Singapur total lecker fanden, waren die Korean BBQ’s. Probiert das mal aus!

    In Koh Samui dürfte die Toiletten-Situation recht entspannt sein, denn es gibt genügend Restaurants und Hotels in die man verschwinden kann, anstatt die öffentlichen Klos zu nehmen.

    ich wünsch dir ganz viel Spaß auf deiner Reise,
    liebst,
    Julia

  5. Sarah M.

    2014/07/02 at 19:50

    Die Hepatitisimpfung (A) kann man auch kurz vor der Abreise erledigen. Der Erreger brauch laenger sich zu verteilen und im Koerper zu „wirken“ als die Impfung, welche bereits nach 7 Tagen wirkz. Die 2. Impfdosis benoetigt man erst nach 6 bis 12 Monaten. :-)
    Danke fuer die restlichen Tips :)

  6. Sabine

    2014/07/02 at 22:36

    Super tolle Tipps!! :-) auch, wenn ich da noch nicht so schnell bin, wars echt interessant zu lesen! :-) ein bisschen was werde ich mir für meinen USA-Monat im Oktober auf jedenfall abgucken können. :-))))

  7. Alena

    2014/07/05 at 10:59

    Ohh diesen Post muss ich mir aufheben! Für mich gehts nächstes Jahr endlich wieder nach Asien!

    LG, Alena | meet me stylish

  8. Jenni

    2014/07/24 at 12:02

    Jepp Hepatitis ist kurz vor Abreise kein Problem, das war ein schlechtes Beispiel 😉
    Ansonsten toller Artikel! Danke für die ganzen anderen Tipps!!!!! Ich fliege in 2 Wochen nach Südamerika und kann da sicher einige gut gebrauchen!!!! Vor allem das Trinkwasser/Magen-Darm Problem bereitet mir da ein bisschen Sorge…

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>